« Auto Kindersitze vergleichen - Richtige Auswahl von Kinder Autositzen | Main | Probleme mit Eplus - Internet Flatrate Aktivierung ohne Bestellung »

Beschwerde über penetrante Werbung der Außendienstmitarbeiter von Randgruppenreligionen

Gegen unerwünschte Telefonwerbung durch Outbound Callcenter wurde erst kürzlich ein Gesetzentwurf verabschiedet. Ob sich die Call Center daran halten werden, darf mal stark bezweifelt werden, aber das sei an dieser Stelle nur eine Mutmaßung abseits des Themas dieses Artikels.

Fakt ist, dass man auch weit entfernt des Telefonhörers mit penetranter Werbung konfrontiert wird. Damit sei nicht etwa Fernsehwerbung oder ähnliches gemeint, die man ja mehr oder minder durch eigenes Zutun konsumieren "darf". Nein, die hiermit angesprochenen Übeltäter tummeln sich in den Innenstädten und ihren Fußgängerzonen herum und suchen ihr - wie auch immer geartetes - Produkt an den Mann oder die Frau zu bringen.

Besonders penetrant: die im Titel erwähnten Außendienstler der Randgruppenreligionen, wenn man das mal überspitzt formulieren möchte. Unser Leser Oliver schickte uns folgende Beschwerde:

Ich möchte mich über das beschweren, was ich leider seit ein paar Jahren zu Hauf täglich ertragen muss, wenn ich durch die Fußgängerzone deutscher Städte gehe:

Alle paar Meter sind die Straßen rechts und links zugepflastert mit Schildern und Werbeständen aller Arten von Werbern. Besonders die Stände religiöser Gruppen stören mich. Was soll das an öffentlichen Orten???

Hier Information über den Islam, da Dianetik (Scientology), Zeugen Jehovas, Baptisten, Evangelikale, Muslimbrüder etc... Jeder von denen labert dich ungefragt voll, drückt dir einen Wisch von seinem religiösen Scheissdreck in die Hand und ist dann auch noch beleidigt und frech, wenn du denen sagst,daß dich der ganze religiöse Kram nicht interressiert!

Ich sehe hier ganz klar die Neutralität des Staates und der öffentlichen Plätze missbraucht. Religiöse Außenwerbung gleich welcher Art gehört komplett verboten!

Sollen die doch in ihren Kirchen, Moscheen, Tempeln etc.ihren verlogenen und erfundenen Müll verbreiten, aber nicht auf der Straße. Kann man das nicht gesetzlich verbieten lassen?

Könnte man diese Form der Erregung öffentlichen Ergebnisses also verbieten? Ja, aber wohl nur in straff geführten Ländern wie Russland oder China. Dahingegen dürfte ein Verbot in einer mit historischem Sondermüll (offensichtlich durch hiesige Machtinhaber nicht endlagerungsfähig) belasteten parlamentarischen Demokratie nur in der Theorie möglich sein. Praktisch gesehen dürfte jeder Politiker, der auch ansatzweise etwas in der Richtung vorschlagen würde, direkt in Richtung brauner Suppe von der politischen Bildfläche demagogisch weggeputzt werden.

Von daher unser Tipp: Ignorieren oder saftig zurückkeifen. Je nachdem, was einem mehr zusagt.

Kommentare (2)

Ich verstehe nicht warum du dich aufregst.
Du sagst es nervt dich das die Religösen mit ihrer Religion auf der Straße werben, wo ist dein Problem.
Es ist doch gut das sie sich um Moral und Antand in der Gesellschaft einsetzen , indem sie ihre Moral-Vorstellungen bewerben.
Wenn aber jemand auf der Straße werbung für ein Puff machen würde, wärs ok
oder wenn leicht bekleidete Frauen, am Straßenrand stehen und ihren Körper zum Verkauf anbieten , ist das auch Ok.
Das geschieht alles auf öffentlichen Straßen.
Übrigens es sind Öffentliche Straßen, die gehören nicht nur dir sondern der Allgemeinheit, solange diese Leute Werbung für ihre Religion machen ist das legitim, sobald sie dich dazu zwingen ist das ein Strafrechtliches Vergehen.
Und wenn du willst das Öffentliche Straßen neutral sein sollen, dann musst du verbieten das irgendwer sich auf der Straße aufhält, denn allein schon die Präsens eines anderen Menschen, verleiht uns andere eindrücke und somit werden wir beeinflusst und wir sind schon nicht mehr auf einer neutralen straße.
Ein tipp für dich, geh im wald spazieren oder nur nachst um 3-4 Uhr

Haben sie euch eigentlich ins Hirn geschissen?

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag


Weitersagen
Anzeigen
Mitmachen

Beschwerde Problem

Du hast selber am eigenen Leib schlechte Erfahrungen gesammelt und willst es den Leuten mitteilen? Dann lass deine Beschwerde raus und lasse Dampf ab! Wie das geht? Ganz einfach, schick uns eine Mail und wir veröffentlichen deine Meckerei.

Suche
Inhalt dieser Seite
Zusammenfassung

Stört es Sie auch, wenn Sie in der Fußgängerzone von wildfremden Leuten angesprochen werden, die Ihnen ihre Religion aufschwatzen wollen? Hier finden Sie Gleichgesinnte.