« Wenn der Postmann nullmal klingelt - Post Abholschein im Briefkasten trotz Anwesenheit zu Hause | Main | Das unerwünschte Subjekt Kunde - Unfreundliche Angestellte im Media Markt Heilbronn »

Ärger mit Brautmoden Geschäft in München: Falsches Brautkleid geliefert

Ich weiss schon, warum ich mir eine Webseite angelegt habe, um nach Herzenslust zu meckern, weil es doch fast jeden Tag einen Grund dazu gibt. Am vergangenen Donnerstag bin ich extra früher aus dem Büro gegangen, um mit meiner Verlobten zu Ihrem Termin bei einem Brautmode Geschäft in der Nähe von München zu begleiten. Ihr bestelltes Kleid sollte anprobiert und dann ggf. angepasst werden.

Nachdem man uns trotz Termin eine halbe Stunde warten ließ (Kleid samt Accessoires wurde schon komplett bezahlt), kam eine Schneiderin mit dem Kleid zu uns und bat uns in den Anproberaum.

Ich merkte direkt, wie ihr die Kinnlade runterfiel, als sie das Kleid sah: es sah ganz und gar nicht wie das bestellte Brautkleid aus. Nachdem die Produktnummern auf der Bestellung und im Brautkleid miteinander verglichen wurden, sahen wir, dass sie übereinstimmten. Prima Bescherung: noch 7 Wochen bis zur Hochzeit und kein Kleid!

Danach mussten wir das echte Brautkleid unter hunderten im Ausstellungsraum heraussuchen. Nachdem meine Verlobte ihr Kleid tatsächlich wiederfand, began eine Angestellte mit dem Telefonieren. Es stellte sich heraus, dass die eifrige Verkäuferin nach dem Abschluss des Deals schluderig wurde und die falsche Nummer auf das Bestellformular schrieb (oder die falsche Nummer in das Kleid geklebt wurde)... Hauptsache die Provision ist eingesackt!

Als Ergebnis kam heraus, dass das Kleid nicht mehr auf Lager sei. Wir müssen uns mit einer Aussage bis Montag gedulden hieß es. Oder wir könnten auch das Ausstellungsstück mit Gebrauchsspuren nehmen. Geht's noch? Da bestellt man Monate zuvor ein teures Brautkleid, damit alles seinen geregelten Weg geht und dann soll man mit solch einer "Lösung" Vorlieb nehmen?

Gestern rief uns die Verkäuferin dann noch an um uns zu sagen, dass noch das Kleid in Größe 38 lieferbar wäre. Eine Abänderung in Größe 36 sei für uns kostenlos... na sehr großzügig. Nach all dem Geschehenen bestand ich drauf, dass wir dann beim Eintreffen des Kleides auch das Ausstellungsstück präsentiert bekommen, damit ich mir auch sicher sein kann, dass uns nicht das Ausstellungsstück untergejubelt wird.

Ziemlich ärgerlich das ganze. Probleme mit dem Laden für Brautmoden erahnte ich eigentlich nicht, als wir das erste mal dort waren, aber so kann man sich täuschen. Ich bin gespannt, wie sie unsere Verärgerung wieder gut machen wollen.

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag


Weitersagen
Anzeigen
Mitmachen

Beschwerde Problem

Du hast selber am eigenen Leib schlechte Erfahrungen gesammelt und willst es den Leuten mitteilen? Dann lass deine Beschwerde raus und lasse Dampf ab! Wie das geht? Ganz einfach, schick uns eine Mail und wir veröffentlichen deine Meckerei.

Suche
Inhalt dieser Seite
Zusammenfassung

Probleme mit einem Brautmoden Geschäft in München: es wurde das falsche Brautkleid geliefert und das 7 Wochen vor unserer Hochzeit.